+49 371 36 74 17 - 0 info@staedtebau-chemnitz.de

Hans Carl von Carlowitz (*1645 in Oberrabenstein, † 1714 in Freiberg) war der Verfasser des ersten eigenständigen Werkes über die Forstwirtschaft. In seiner Sylvicultura oeconomica (dt.: „haußwirthliche Nachricht und Naturmäßige Anweisung zur wilden Baum-Zucht“) von 1713 führt er ein Nachhaltigkeitsprinzip ein, indem er „eine continuierliche beständige und nachhaltende Nutzung“ als „unentberliche Sache“ beschreibt. Er prägte damit den forstlichen Nachhaltigkeitsbegriff.

Die Carlowitz-Gesellschaft (Sächsische Hans-Carl-von-Carlowitz-Gesellschaft e.V. zur Förderung der Nachhaltigkeit) hat sich das Erschließen, Bewahren und die Weitergabe sowie die Verbreitung des Erbes von Hans Carl von Carlowitz zum Ziel gesetzt. Die Arbeit des Vereins besteht damit auch darin, das Carlowitz´sche Leitbild der Nachhaltigkeit (Ökologie, Ökonomie und Sozialethik) im gesellschaftlichen Bewusstsein zu fördern und zu verankern.

Gleichzeitig trägt die Gesellschaft zur Identität und zur Profilbildung der Stadt und Region Chemnitz bei und lässt verschiedene Akteure zur Weiterentwicklung des Nachhaltigkeitsgedankens zusammenkommen.

Die Büro für Städtebau Chemnitz GmbH ist Mitglied der Carlowitz-Gesellschaft und unterstützt das Prinzip der Nachhaltigkeit durch ihre tägliche Arbeit. Wir freuen uns auf Inspiration und Wissenserwerb im Rahmen unserer Mitgliedschaft.

Bei Interesse: Website der Carlowitz-Gesellschaft oder deren Facebookprofil.